Unerklärliche Schmerzen? Jahrelanges Therapeuten-Hopping? Dann endlich die Diagnose: CMD!? Craniomandibuläre Dysfunktion!


Wie bitte? Um was geht's? Schienentherapie. Unterschiedliche Systeme. Kiefer-Chirurgie, jetzt hört's aber auf? Lieber Kieferorthopädie: Sato, Risse. Nach welcher Methode arbeitet ein Kieferorthopäde? Relaktor, das soll helfen? Ein alter Trend: MFT: Myofunktionelle Therapie nach Kittel/Codonie.

Hilfe, ich blick nicht mehr durch! Was verspricht Körperarbeit. Was ist eine integere Behandlung? Wer berät mich hier "Objektiv" und zeigt mir die genauen Handlungsmöglichkeiten. Sind denn hier jetzt alle verrückt? Na dann, Prost Mahlzeit, Depression und ab zum Psychiater!


Oder ….


ich wage den Perspektivwechsel ...


CMD Ganzheitlich Verstehen - Alternativ Handeln

Ein bewusster Weg zur Selbsthilfe bei
Zähneknirschen, Kiefergelenks-Beschwerden und unerklärlichen Muskelschmerzen.


Kreativ. Intuitiv. Eigeninitiativ.

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Kieferorthopädie V: Kieferorthopädie bei Kindern c) Myofunktionelle Therapie bei Magdalena, Lea und Christina

Myofunktionelle Therapie meiner Töchter

Wir haben endlich angefangen. Folgend möchte ich euch ein kleines Repertoir vorstellen.

MFT-Übungen sollten nur unter fachkundiger Kontrolle gemacht werden. Es ist zwingend notwendig, eine MF-Therapie bei einem MFT-Therapeuten zu absolvieren. 



Myofunktionelle Therapie Magdalena

Ansaugübungen

Mit einem Strohhalm das Wasser hochziehen und bewusst schlucken, ohne dass sich das Gesicht verzieht. Flüssigkeit durch einen dünnen Gummischlauch hoch ziehen. Es gibt ein dicken und dünnen Gummischlauch.

Das Gleiche machen wir mit einem Trinkjohgurt.



Aktivierung der Nasenatmung

Zunge zieht sich zurück.
Lippenring und Wangenmuskulatur werden aktiviert.



Weitere Zungenübungen

Die Zunge drückt abwechselnd nach oben, nach unten (Affenmund) und zur Seite in den Mundvorhof.

Die Zunge kreist dabei mit Druck nach außen im Mundvorhof.

Die Zunge tippt abwechselnd einen oberen und unteren Zahn an.

Die Zunge gerade rausstrecken und mit einem rechten Winkel gegen den Spatel drücken.

Den Spatel an die unteren Schneidezähne anlegen, dann die Zunge auf den Spatel legen und dagegen drücken.

Die Zunge gerade herausstrecken, den Spatel auf die Zungenspitze quer legen und ihn ausbalancieren.

Der Mund ist weit geöffnet und die Zunge schaut zur Nase, zum Kinn und zu den Ohren.

Die Zunge breit und schmal machen.

Die Zunge gerade herausstrecken und dann gerade nach hinten zurückziehen. Das alles mit einer Salzstange auf der Zunge. Esspapier zur Hilfe nehmen.

Langsames Schnalzen mit der Zunge.



Myofunktionelle Therapie Lea

Weitere Übungen für die Zunge

Kaunudel aus einer Kautschuk Röhre 10 mal links und 10 mal rechts kauen. Dann unter die Lippe bringen.

Spatelübung: Einen Spatel an die unteren Schneidezähne anlegen, dann die Zunge auf den Spatel legen und dagegen drücken.

Wasser auf die Zunge ziehen und halten. 

Langsames Schnalzen mit Ansaugen. Dabei einen Gummiringe auf die Zunge legen (Loops).


Wichtig: Zunge ansaugen rechte Seite beachten.


Körperübungen sind auch mit dabei

Katzen-Buckel und Hunde-Rücken machen.

1 Arm rechts und 1 Arm links nach vorne ausstrecken dann wechseln.

Schuhplatller

Rechter Ellenbogen trifft linkes Knie. Dann wechseln. Mindestens zehn mal pro Seite

Wichtig: Zunge am Ruheplatz halten (Oben hinter den Zähnen).


 Mehr kommt demnächst




Montag, 18. Dezember 2017

Depression VI - 2) Revü-Bericht - Das Jahr 2017

CMD: Depression VI - Revü-Bericht
Das Jahr 2017

Ständiges Auspendeln - Mein Weg zur Mitte

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich mich mit meiner Bipolares Erkrankung auseinander setze. Ich habe es angenommen, dass es schwer zu therapieren ist. Ständig muss ich meine Medikamente anpassen, den Nebenwirkungen entgegen treten und zuversichtlich sein.

Das Jahr mit meiner hypomanen Dauermanie war natürlich great. Habe 20 Kilo abgenommen und war froher Stimmung. Habe geplappert wie ein Wasserfall.

Heute habe ich wieder 15 Kilo plus, verursacht durch mein Medikament Seroquel. Bin auch viel ruhiger geworden, mache weniger peinlich Sachen. 

Da fragt man sich schon, was bin ich jetzt überhaupt? Aufgedreht oder lethargisch. Irgendwas mitten drin, schätze ich.



Wieder ein kleines Problemchen

Da habe ich das Glück, dass ich fast gut eingestellt bin, dann bekomme ich 2 Wochen später bei meinem 24-Urin Test die Mitteilung, dass ich eine Niereninsufizienz von 1 habe. D.h. ich muss das Lithium sofort ausschleichen. Oh nein, es wirkt doch so gut. Was soll ich dazu sagen. Gemein.

Das ich durch den erhöhten Prolaktin Spiegel schon wieder Muttermilch bekomme, daran habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt : AHAHAHAHAHAH.



Gewichtsmanagement

Letztes Jahr habe ich so schön abgenommen gehabt. 67 Kilo auf 180 cm, Größe 38. Jetzt wiege ich 83 Kilo auf 180, Größe 44.

Was soll man dazu sagen. Wenn es sich so jetzt einpendelt, dann wäre ich super glücklich. Aber man weiß ja nie. Habe alle Klamotten in 44 gekauft. Wenn ich jetzt noch zunehmen würde, müsste ich alles neu kaufen.

Es ist schon gemein, was die Nebenwirkungen so ausmachen:

  • Lithium: Nierenprobleme
  • Seroquel: Gewichtszunahme
  • Amisulprid: Gefühlarmut und Milchdrüsen Aktivität
  • etc.



Ansonsten geht's mir gut

Bin mal gespannt, wie ich die Valproat / Lithium Umstellung überlebe. Aber besides that, bin ich ganz zufrieden. 



Rente

Meine Rente ist übrigens durchgegangen. Habe noch gar nicht's dazu geschrieben. Ups. Ganz vergessen. Kommt noch.

Ich bekomme 650 € Rente, damit kann man mit dem Kindergeld ganz gut leben. 6 Monate vor dem Ablauf der Rentenbezüge muss man erneut einen Antrag stellen. Aber ich schreibe noch was dazu.



Fazit

Mir geht's gut, nur das mit der Gewichtszuname stört mich. Alle meine schönen Kleider musste ich aussortieren.

▶ Hauptsache die Stimmung stimmt, dann ist die CMD auch gar nicht mehr so präsent. Wenn sich ständig alles darum dreht, dann wird es auch nicht besser.

▶ Ich habe so viel wie möglich Informationen zusammen getragen. Da müsste der eine oder der andere Tipp vielleicht hilfreich für euch sein. Ich hoffe es.

CMD/Orthopädie 2) Revü-Bericht - Das Jahr 2017

CMD- Craniomandibuläre Dysfunktion
Was in einem Jahr passiert ist ..

CMD Verlauf

Ich kann mich noch mit Entsetzen daran erinnern, als ich die Diagnose von meinem Arzt bekommen habe. Darauf folgten viele Therapien und sehr viele Stunden Feldenkrais am Tag und Anwendungen die Woche.

Alles tat mir weh. Knochen rieben auf Knochen. Mein einziges Credo war: Weiter machen und nicht nach hinten schauen. Scheuklappen-Denken nennt sich das wohl.

Aber langesam wurde es besser. Ich konnte wieder normal gehen. Hatte nicht mehr so viel Verspannungen. Ich glaube das rührt her, von meiner Feldenkrais Praxis. Mittlerweile lösen sich die Muskulätren Verspannungen zum Größten Teil von selbst über den Tag 
verteilt auf.



Folgendes habe ich bemerkt



  • Meine Muskulatur im Gesicht ist entspannter. Ich bemerke z.B. wie sich eine Verspannung im Schläfenmuskel löst.
  • DIe Verspannung um die Augen ist gerade nicht präsent.
  • Meine Hüfte und mein Becken gleichen sich wieder aus nach ein paar Übungen im Auto. Auch mit den Füßen oder Armen funktioniert es.
  • Mein Kopf rastet ebenso nach ein paar Übungen mit allen Gelenken ein.
  • Ich schaffe es ohne Probleme 2-3 Stunden auf den Füßen unterwegs zu sein.
  • Beim Autofahren schaffe ich es bis zu 3 Stunden zu fahren,  ohne dass sich meine Arme verkrapfen. Früher war das nicht so.
  • Durch die Myofunktionelle Therapie tariert sich meine Zahnbogenposition neu aus. Sie wird mittig und der Unterkiefer wandert nach hinten. D.h. meine Okklusion hat sich verändert. Der Unterkiefer ist somit nach hinten gegangen. So ist mein Zusammenbiss anders als früher. Interessant, dass sich Menschen so den Kiefer operrieren lassen. Tja, ...
  • Meine Atmung wird durch die MFT auch besser.
  • Ich liege nicht mehr so viel auf meiner Chi-Maschine und mache fast keine Feldenkrais Übungen mehr. Höchstens ein paar mentale Umkehrhaltungen abends im Bett.
  • Außerdem laufe ich anders in meinen Schuhen als früher. Damals habe ich meinen Druck mehr auf die Außenkanten gelegt und jetzt laufe ich mehr mittig. Das merke ich am Fußbett, da es mehr auf den Außenkanten eingelaufen ist.

etc..





Körperliches Wohlbefinden




Ich bin sehr gespannt, welches Potential ich noch habe, mir selbst zu helfen. Es ist natürlich auch wichtig, was man für Medis bekommt. Entspannende oder Verspannende.

Ich würde mir derzeit von meinem CMD-Befinden eine Note: 2-3 geben.

  • Einen halben Punkt Abzug, weil ich im Moment noch nicht wieder Joggen kann.
  • Einen halben Punkt Abzug, weil ich insbesondere morgens etwas verspannt bin. Löst sich aber über den Tag verteilt auf.
  • Einen halben Punkt Abzug, weil mein Knie meine schwache Stelle ist. Ich muss immer gerade die Treppe hochlaufen, damit es nicht knirscht. Manchmal spüre ich auch, dass der Oberschenkel nach zu langer Zeit auf den Füßen verkrampft. Aber nicht schlimm und nicht immer.


Fazit

Alles braucht seine Zeit.

Ich habe mich bewusst gegen eine Operation entschieden weil ich ein Psychisches Leiden habe. Es ist nicht gesagt, dass es besser wird nach der OP.

▶ Die CMD tangiert mich peripher. Manchmal an gewissen Tagen spüre ich gar nichts mehr. Dann passiert es aber auch, dass ich in meinem Rücken mal etwas merke. Aber das ist halb so schlimm.

▶ Ich bin zuversichtlich, weil es ständig Berg auf geht. Schau mer mal ...

Freitag, 15. Dezember 2017

CMD: Evaluierung von Büchern zum Thema Gelenksschmerzen

Bücher zum Thema Gelenksschmerzen 

So, ich habe jetzt ein Projekt gestartet, das sich mit den Ursachen und Therapien zum Thema Gelenkschmerzen befasst.

Ich bin einfach bei uns in die Stadtbücherei gegangen und habe einen Stapel von knapp 20 Büchern über Gelenkschmerzen, Verspannungen, Arthrose, Therapien und wann eine Operation sinnvoll ist, ausgeliehen.

Natürlich sind nicht alle auf dem neusten Stand, aber so schnell wird sich auch nichts bei der Themenfindung und Redaktion eines Buches ändern.


Ihr braucht nicht alles lesen, schon alleine das Fazit hinter jedem Buch reicht vollkommen aus.


Und täglich grüßt die Wirbelsäule: Rückenschmerzen besser verstehen und behandeln
Stefan Soiron, 2016

Thema



  • Rückenschmerzen verstehen und besser behandeln 
  • Muskulatur und Gelenkstellung
  • Richtig trainieren



Ursachen



  • Falsche übermäßige oder zu geringe Bewegungen des Bewegungsapparates
  • Schlechte Beckenbeweglichkeit
  • Fehlendes Vermögen beim Beugen, Drehen, oder Neigen


Therapien



  • Chiropraktik
  • Wärme/Kältetherapie
  • Akupunktur
  • Strahlentherapie
  • Elektro- und Magnettherapie
  • Entspannungsverfahren
  • PMA
  • Autogenes Training
  • Meditation
  • Feldenkrais
  • Biofeedback
  • Gelenkknorpel säubern
  • Psychosomatische Rückenschmerzen (Therapie von Psychischen Störungen)
  • Sucht, Esstörung
  • Operationen 
  • Osteochondriale Rekonstruktion
  • Autologe Chondrozyten
  • Knorpeltransplantation
  • Aufbisschienen.




Fazit
  • Feldenkrais und Aufbisschienen werden thematisiert.
  • Das Buch befindet sich somit auf dem richtigen Weg.


Der Kopfschmerzkompass
Erkennen - Vorbeugen - Behandeln

Dr. med. Dagny Holle, 2015

Themen



  • Häufig existieren Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerzen und Migräne 
  • Medikamentenmissbrauch 
  • Überblick über die häufigsten Formen von Kopfschmerz 
  • Ursachen 
  • Diagnose 
  • Selbsthilfe 


Therapien



  • Ursachen von Migräne 
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jackobsen 
  • Biofeedback Verfahren 
  • Autogenes Training 
  • Psychotherapie 
  • Neuromodulation: Mit Strom gegen Migräne 
  • Das Cefaly Therapiesystem, (Elektroden werden an der Stirn platziert) 
  • Stimulation des Nervus Vagus 
  • Chirurgische Eingriffe 

Medikamentöse Therapie



  • Asperin 
  • Iboprofin 
  • Naproxen 
  • Ketoprofen 
  • Diclofenac 
  • Indometacin 
  • Triptane 
  • Antidepressiva 

▶ Hier Vorsicht vor zu langer Einnahme



Alternative Medikamente

  • Magnesium 
  • B12 
  • Coenzym Q 
  • Pestwurz 
  • Mutterkraut 
  • Botox 

Nicht helfen tun


  • Chiropraktik 
  • Darmspühlungen 
  • Entfernung von Amalganfüllungen 
  • Zahnoperationen 
  • Magnetfeld Behandlung 


Endlich: CMD


  • 8 % der Bevölkerung haben CMD. 
  • Eine Depression erhöht das Risiko an CMD zu erkranken.
  • Zähneknirschen und Knackgeräusche liegen vor. 


Therapiemethoden


  • Entspannungsverfahren
  • Physiotherapie 
  • Aufbisschienen 
  • Aureichend Schlaf 
  • Genügend Flüssigkeit trinken 
  • Nicht mehr als an 10 Tagen im Monat Schmerzmittel einnehmen 


Fazit

  • Sehr schönes Buch zum Thema Migräne. 
  • Endlich greift mal jemand das Thema CMD auf. 
  • Leider wird nur auf einer Seite CMD thermatisiert. 



Die neue Rückenschule - Die effektivsten Übungen
Wilsen, Werner-Kempf, 2014


Thema



  • Ratgeber mit ausführlichen Informationen zur Funktion, Anatomie des Rückens und verschiedenen Behandlungsmethoden. 
  • Schwerpunkt sind über 100 Übungen zur Kräftigung von Schultern, Nacken und Rücken sowie eine Verbesserung der Körperhaltung. 


Therapie



  • Rasteruntersuchung der Rückseite zur Evalutierung von Fehlhaltungen, dann werden Einlagen verschrieben. 
  • Spinale Mobilisation
  • MCKiensey Methode
  • Die Schroth Methode (Skoliose)
  • Muskelenergie Technik
  • Propriozetive Neuromuskuläre Faszilisation
  • Neuro Stimulation
  • Therapeutischer Ultraschall
  • Wassergymnastik
  • Chiropraktik
  • Hypno Therapie
  • Alexander Technick
  • Fußreflexzonen Massage



Fazit

Leider wird nicht auf die Problematik hingewiesen, dass die Probleme von oben kommen könnten. 



Arthrose - beweglich bleiben
Stiftung Warentest 2014

Themen



  • Pilates, Yoga 
  • Qui Gong, Thai Chi 
  • Schwimmen 
  • Vor der Operation alle Verfahrungen evaluieren 


Inhalt



  • Gelenke - Architektur und Funktion.
  • Übergewicht, gefördert durch Bewegungsmangel, ungünstige Ernährungsangewohnheiten haben den stärksten Einfluss auf die Arthrose.
  • Ist die Arthrose eine Verletzung, Fehlbildung, Fehlstellung des Skeletts, dann spricht man von einer Sekundären Arthrose. 
  • Gelenkschmerzen haben viele mögliche Ursachen: Fibromyalgie, Rheuma, Gicht, Arthritis, Psychische Faktoren. 


Therapie



  • Gymnastik & Co 
  • Sport 
  • Pilates 
  • Qui Gong und Thai Chi 
  • Wassergymnastik 
  • Physiotherapie 
  • Massagen 
  • Chirotherapie 
  • Wärme und Kälteanwendungen 
  • Akupunktur 
  • Schröpfen und Blutekel 
  • Strahlentherapie 
  • Elektro und Magnetfeld Therapien 
  • Progressive Muskelentspannung 
  • Meditation & Achtsamkeitsbasierte Verfahren 
  • Feldenkrais 
  • Psychotherapie 
  • Hypnotheraie 
  • Medikamente 
  • Chontroprojektiva: Glukosaminsulfat, Hyaloronsäure, Chondroitin 
  • Heilpflanzen, Phytopharmaka 
  • Operation 
  • Ergotherapie 


Kiefergelenksbeschwerden im Detail



  • Die Problematik liegt in der Muskulatur und nicht im Gelenk.
  • Begleitend treten Kopf und Nackenschmerzen, Bruxismus oder Psychotische Probleme auf. 
  • Es gibt nur wenige nicht ausagekräftige Studien zur Entstehung und Therapie. 
  • Therapie durch Entspannungsmetoden, Physiotherapie und Psychotherapie. 
  • Bei Aufbisschienen Erfolg nicht belegt. 
  • Operationen selten sinnvoll. 



Fazit

  • Umfangreiches Buch zu allen Fragestellungen über die Arthrose-Erkrankung. 
  • Das Kiefergelenk wird behandelt, aber keine richtige CMD erklärt. 
  • Erfreulicherweise wird Feldenkrais als Möglichkeit der Linderung aufgegriffen. 
  • Super Buch


Das tut dem Nacken gut. Gezielte Übungen für Kopf, Hals und Schultern
Höfler, 2011

Thema


  • Lockerungs- und Wahrnehmungübungen, Übungen zum Dehnen, Entspannen und Kräftigen.
  • Übungsprogramme im Stehen und Sitzen z. B. Mit einem Handtuch, Noppenball, Tera-Band und Stuhl und Tennisball
  • Verspannungen aktiv vorbeugen
  • Pilates Übungen für den Nacken


Inhalt
  • Vorbeugen ist besser als heilen
  • Psychische Probleme schlagen bei der Halswirbelsäule zu
  • Kurze Bewegungsprogramme am Arbeitsplatz einplanen
  • Anatomie Körper
  • Eine andere Haltung wird empfohlen. Und wie soll das gehen?
  • Stärkung der Muskulatur
  • Psyche belastet auch die Körperwahrnehmung und Stabilität des Körpers.
  • Alexander-Technik: Die erste Haltungsregel ist stets den Nackenmuskel zu lockern. So kann sich auch der restliche Körper entspannen. Ist die Kopfhaltung schlecht, wirkt sich das auch auf die Stabilität des Körpers aus.
  • Wahrnehmungsübungen für zu hause.
  • Richtiges Dehnen und Kräftigung
  • Isometrische Spannungsübungen
  • Übungsprogramm für zu hause

Fazit

  • Das Buch ist gar nicht so schlecht.
  • Leider werden nicht die Ursachen der Fehlhaltungen thematisiert
  • Aber sonst ist es sehr umfangreich geschrieben.

Die neue Rückenschule, der Nacken, 
Frei von Verspannung und Schmerz
Kempf, Gassen, Ziegler, 2011


Thema

  • Selbstcheck zur Analyse von Schwachstellen 
  • Übungen zur Selbsthilfe 
  • Prävention von Rückenbeschwerden 
  • Erkennen von gefährlichen Bewegungsabläufen 
  • Ausgleich zur Computer Arbeit 


Ursachen

  • Keine isolierten Ursachen 
  • Zähneknirschen 
  • Zahnfüllungen 
  • Kiefergelenksentzündungen 
  • Beschwerden sind Ursachen von einer fehlerhaften Kieferorthopädie 
  • Fehlbiss Kiefergelenk 
  • morgens starker Schmerz, Zähneknirschen 
  • Fehlerhafte Augen 
  • Stress 
  • 47 % der Betroffenen klagen über anhaltende Beschwerden 
  • Computer Arbeit, Fehlhaltungen 
  • Körperliche Aktivitäten führen zu Schmerzen 
  • Verkürzung der Muskulatur 
  • Skolliose 
  • Muskelschmerzen, Kribbeln in die Händen 


Therapie

  • Mobilisierung der Kiefergelenke 
  • Selbstmassage Gesichtsmuskulatur 
  • Entspannung Mundboden 
  • Entzündungshemmende Injektionen in das Kiefergelenk 
  • Biofeedback 
  • Triggerpunkt Therapie 


Fazit
  • Das Thema Kiefergelenk wird als Ursache aufgegriffen.
  • Leider werden keine richtigen Myofunktionellen Übungen thematisiert.
  • Augenübungen werden auch nicht gemacht. 





Rückenschmerzen for Dummies

Michael Sinel, 2013

Thema



  • Schmerzen sind nicht genau erklärbar 
  • Die Ursache von Schmerzen verstehen 
  • Erfolgreich die gesunden Wege bei Schmerzen gehen 
  • Mit Übungen aktiv den Rücken stärken 
  • Konventionelle Methoden mit alternativen vergleichen 


Therapieverfahren



  • Neurochirurgie 
  • Korsetts, Bandagen, Halskrausen, Stützbänder 
  • Triggerpunkt-Infiltration 
  • Körperarbeit 
  • Magnetfeld-Therapie 
  • Physiotherapie 
  • Phytotherapie 
  • Hitze/Kälteanwendungen 
  • Ultraschall 
  • TENS 
  • Antidepressiva 
  • Rückmarktsnahe Stero-Applikation 
  • Selektive Nerven Wurzelblockade 
  • Schmerz-Therapie, Implantate 
  • Epidurale Rückenmarks-Stimulation 
  • Intrakelade Medikamenten Applikation 
  • Magnetfeld-Therapie 
  • Alexander-Technik 
  • Feldenkrais 
  • Rolfing 
  • Brügger-Therpie 
  • Cox2- Hemmer 


Fazit

  • Viele Sekundäre Therapie-Verfahren werden aufgegriffen, fraglich, ob diese nachhaltig sind. 
  • Zum Glück führt der Autor noch alternative Behandlungsmethoden (Feldenkrais, Rolfing) auf, die Primär am Schmerzentstehen aufgreifen 


Die große Gelenkschule
Prof. Dr. Med Grifka, 2010

Thema



  • Wie Gelenke funktionieren
  • Neuste Behandlungsmethoden
  • Operation
  • Wie nötig Medizinische Eingriffe sind
  • Selbstmanagement


Ursachen



  • Fehlbelastungen
  • Übergewicht
  • Entzündungen
  • Übermäßige Sportliche Belastungen
  • Verletzungen
  • Rheuma
  • Ernährung bei Arthrose (Zuviel Fleisch)
  • Operation (Orthroskopie, Osteotomie)


Behandlung










  • Richtiges Sitzen
  • Bewegung
  • Gerade Körperhaltung
  • Vermeidung von Überlastungen
  • Hilfmittel zur Belastungsreduktion (Einlagen)
  • Vermeidung von ungünstigen Gelenkstellungen
  • Vermeide Feuchtigkeit und Kälte
  • Auskurieren von Verletzungen
  • Tägliches Trainieren von Muskeln

  • Fazit


    • Hier werden die typischen Behandlungen durchgeführt, wie sie in der meisten Literatur thematisiert werden.
    • Leider gehen die Autoren nicht auf die tatsächlichen Ursachen ein oder therapieren sie richtig. Na ja.



    Stabiles Kreuz: Beschwerden einfach wegtrainieren
    Die besten Übungen aus der Spiraldynamik
    Larsen, Miescher, 2009

    Thema

    • Gezielte Eigentherapie bei Bewegungsproblemen 
    • Einfache Übungen 


    Infos

    • Das Wohlergehen ist teils genetisch mitbestimmt.
    • Weiterhin bestimmt der alltägliche Gebrauch eine Rolle. 
    • Die persönliche Einstellung stellt außerdem eine wichtige Einflussrolle dar. 
    • Im Alltag herrscht Bewegungsarmut.


    3D-Dynamik


    • Schräge Muskelsysteme überwiegen auf Rücken, Brust und Bauchseite. 
    • Sie ermöglichen dias abwechslungsreiche Links-Rechts-Schrauben von Becken, Wirbelsäule und Oberkörper.
    • Das ist entscheident beim Gehen und Laufen. 
    • Diese Gegenbewegung von Unter- und Oberkörper ist typisch menschlich und erzeugt viel Drehung in der Wirbelsäule.


    Ziel


    • Verkürzte Strukturen im Rücken gezielt entspannen.
    • Platz schaffen im Bereich der Lendenwirbelsäule.
    • Wahrnehmen, dass konstruktive Entspannung immer eine Richtung hat – nach unten in Richtung Fersen. 
    • Die unteren Bauchmuskeln stärken und entspannen, um das Kreuz zu entlasten. 
    • Lasten heben, ohne das Kreuz übermäßg zu beanspruchen. 
    • Nach der Entspannung ist stabilisieren angesagt. 

    Das Wichtigste ist die Bereitschaft, mit den Übungen mitzumachen. Insbesondere sind Lernbereitschaft und konsequentes Üben erforderlich.

    Fazit 


    • Ein schönes integratives Konzept. Diese Form von Körperarbeit arbeitet mit der Spiralförmigen Anordnung der Muskulatur. 
    • Nach Feldenkrais ist dies eine gute ganzheitliche Methode, um von den Schmerzen wegzukommen. 


    Die Hüftsprechstunde
    Wolfganz Diezen, 2009

    Thema



    • Information zur Prävention und Reha 
    • Fallbeispiele und Übungen 
    • Tipps für eine Hüftgesunde Ernährung 
    • Arthrose und Hüftgelenksverscheiß 


    Ursachen 



    • Sportlerübertaining
    • Fehlstellungen

    Therapie



    • Elektrotherapie
    • Krankengymnastik
    • Medizinische Trainingstherapie
    • Ergotherapie
    • Elektrotherapie
    • Wärme- und Kältetherapie
    • Massagen und Bäder
    • Manuelle Lympftrainage
    • Schlingentisch
    • TENS-Gerät
    • Medikamente (Hyaloronsäure, Kortison)
    • Orthopädische Hilfsmittel (Gehhilfen)
    • Operation (Arthroskopie, Osteotomie)
    • Verschiedene Operationsthechniken
    • Hüftgesunde Ernährung


    Fazit

    • Hier werden die typischen Behandlungen durchgeführt, wie sie in der meisten Literatur behandelt werden.
    • Leider gehen die Autoren nicht auf die tatsächlichen Ursachen ein oder therapieren sie richtig. Na ja.




    Gesundheitsgespräch Füße
    Dr. Med. Marianne Koch & Werner Buchberger, 2008


    Thema



    • Was tun, wenn die Füße ständig schmerzen? 
    • Wie Sie Hornhaut und Fußpilz selbst behandeln. 
    • Die besten Therapien für Hallux valgus. 


    Inhalt



    • Wie sieht ein gepflegter Fuß aus? 
    • Ursachen: Übergewicht, Bewegungsmangel, Fehlbelastungen, falsches Schuhwerk z.B. High Heels. 
    • Heutiges Schuhwerk verhindert, dass die Muskulatur in den Fußen sich nicht mehr richtig bewegt. 
    • Bestimmte Holzpantinen fördern die Fußmuskulatur. 
    • Auch Wankelbretter regen die Fußmuskulatur an. 
    • Senk und Spreizfüße treten oft bei zu starkem Übergewicht auf. 
    • Spezielle Einlagen helfen bestimmte Regionen im Fuß und entlasten und zu belasten. 
    • Hornhaut entsteht dort, wo das Gewicht besonders drückt. 
    • Eine Abflussbehinderung in den Lümphgefäßen kann dicke Beine verursachen. 


    Hallus Valgus 



    • Hier liegt die Ursache in einem Spreizfuß. 
    • Große Zehe wird durch Fehlbelastungen oder falsches Schuhwerk nach außen gedrenkt. 
    • Als Idaloperationen gilt die Austin Osteotomie: Ein kleiner Teil wird aus dem Mittelfußknochen der großen Zehe herausgeschnitten, der Restknochen dann in die richtige Position gebracht und wieder mit dem Gelenkköpfchen durch Minischrauben verbunden. Wenn die OP nicht richtig funktioniert hat, kann man Einlagen benutzen. 

    Fersensporn


    • Der Fersensporn bildet sich, wenn eine bestimmte Fehlbelastung des Fußes vorliegt. Es kommt zu einem besonderen Zug an der Sehnenplatte des Fußes, der schlißlich eine Verknöcherung des Sehnenansatzes zur Folge hat. 
    • Hierfür gibt es Spezialeinlagen, die ein Loch haben, an der sich der Fersensporn befindet. 
    • Es gibt die Möglichkeit mit Röntgen Strahlen oder Utraschall Strahlen den Fersensporn zu behandeln. 


    Sprunggelenk und andere Arthrosen 



    Eine Fehlstellung von Schulter und Geleniken kann sich negativ auf das Sprunggelenk auswirken !!


    Fazit 
    • Nettes kleines Büchlein, aber leider wird hier nur in einem Satz erwähnt, dass die Fußgelenksproblematiken auch von anderen Gelenken wie z.B von den Schultern herrühren kann.
    • Es wurde in keinster Weise darauf hingewiesen, dass 80 % der Fußprobleme vom Kopf kommen.
    • Tja, unwissenheit straft die Patienten.


    Gesundheitsgespräch Arthrose
    Dr. Med. Marianne Koch & Werner Buchberger, 2008


    Thema


    • Wie man Gelenke geschmeidig und gesund halten kann? 
    • Künstliche Gelenke, wie gut sind sie wirklich? 
    • Die besten Therapieformen in allen Stadien. 


    Wann kommt es zu Arthrose?


    • Arthrose entsteht, wenn die Gelenke nicht mehr exakt auf einander stehen. 
    • Bei Fehlstellungen (X-O-Beine, Dysplasien), Abnutzung aus ausgeleierten Bändern. Brüche in der Jugend. 


    Therapie bei Arthrose


    • Aufbau der Muskulatur mit Physiotherapie. 
    • Weiterhin Arbeit mit Einlegesohlen. 
    • In seltenen Fällen kommt es zu einer Knorpelverpflanzung.  
    • Zum Schluss kommt das künstliche Gelenk. 


    Ernährung bei Arthrose

     
    • Nahrungsergänzungsmittel mit Glucosamin-Sulfat (Dragee und Hyaloronsäure Spritzen in das Gelenk) sind international anerkannte und wirksame Mittel. Sie verbessern die Ernährung der Knorpelzellen. 
    • Bei einer fortgeschrittenen Arthrose nützen diese 2 Medikamente allerdings nichts mehr. 
    • Eine spezielle Ernährung bei Arthrose gibt es nicht – im Gegensatz zu den Patienten, die an einer chronisch-entzündlichen Form der Gelenkserkrankung leiden. Hier hat sich die vegetarische Ernährung als günstig erwiesen. 


    Naturheilkundliche Heilmittel


    • Teufelskralle als Schmerzmittel 
    • Weidenrinde als Schmerz und Entzündungshemmendes Mittel (chemischer Nachbau Aspirin) 
    • Brennnessel gegen Entzündungen 


    Knorpel reparieren



    1 ) Knorpeltransplantation
    • Winzige Zylinder, bestehend aus Knochen, mit einem intakten Knorpelüberzug, werden aus einem wenig belasteten Teil des Gelenks herausgestanzt und dann in den bechädigten Teil des Gelenks eingesetzt. 
    • Nachteil: relativ großer Eingriff. Die Stelle, an der man den Knorpel entnommen hat, bleibt oft geschädigt. 

    2 ) Züchtung neuer Knorpelzellen
    • Man entnimmt aus Randstellen des Gelenkknorpels zwei reiskorngroße Knorpelstückchen. Daraus werden Knorpelzellen gewonnen, im Reagenzglas vermehrt und dann in einer zweiten Operation in die defekte Stelle gelegt und mit etwas Knochenhaut übernäht. 
    • Die Ergebnisse sind bei 85% der Fälle gut bis sehr gut. Gelingt aber nur, wenn der Patient nicht älter als 40 Jahre ist. 

    3 ) Zellzüchtung auf einem Konstoff (Matrix-Verfahren)
    • Hier werden die gewonnenen Knorpelzellen auf ein Gewebe aufgetragen und zur Vermehrung angeregt. 
    • Nach einiger Zeit kann man das Kunststoffgebilde mit den neuen Knorpelzellen einnähen. 


    Operation


    • Heutzutage bringt ein Operativer Eingriff bessere Ergebnisse als früher. 
    • Die Materialien werden besser: Stahl, Keramik, und Polyethylen. Ein künstliches Gelenk hällt heute etwa 15 Jahre. 
    • Allerdings gibt es selten an den operrierten Stellen einen Fremdkörpereffekt. Zudem kommt es zu einem Wackeleffekt, insbesondere, wenn das künstliche Gelenk nicht ganz genau in der Belastungsachse eingebaut wurde. 
    • Die neueste Erfindung ist Metasul, eine Mischung aus Cobalt, Chrom und Molybdän. Diese Protesen sollen angeblich bis zu 30 Jahre halten. 
    • Je besser das Kunstgelenk und der Knochen miteinander auskommen, desto länger ist die Haltbarkeit des Gelenks. 
    • Wenn die Lebensdauer des Kunst-Gelenks überschritten ist, muss das Gelenk ersetzt werden 
    • Ein künstliches Gelenk wir erst eingebaut, wenn andere Behandlungen wie Krankengymnastik, Muskelaufbau und eine gezielte Schmerzbekämpfung mit Anti-Entzündung-Medikamente nichts mehr bringen. 

    Medikamente


    Ein konsequenter Einsatz von Medikamenten hilft, dass die Schmerzen nicht chronisch werden und so kein Schmerzgedächtnis entsteht.

    ▶ Mehr siehe Blog: Medikamente bei CMD.


    Fazit
    • Das Buch behandelt die Themen Prävention, Operationen und Therapieformen. 
    • Es werden allerdings nicht die Ursachen, die in der Muskulatur liegen, thematisiert. 

    15 Minuten Rückentraining für jeden Tag
    Kein Autor

    Thema

    • Vier effektive 15 Minuten Programme für zu Hause
    • Detaille Schrit für Schritt Anleitungen und Fotos zeigen genau, worauf es ankommt
    • DVD mit 60 Minuten Laufzeit und allen Übungen aus dem Buch

    Inhalt

    • Die Übungen bestehen aus einer Anleitung in drei Teilen. Eine Miniatur Abbildung mit der Grundposition, gefolgt von zwei Trainings Schritten, 
    • Anmerkungen zu den Bildern, geben Tipss zur richten Haltung
    • Gepunktete Linien markieren die beanspruchte Muskuelgruppen



    Die vier Abschnitte des Rückens

    • Die Halswirbelsäule umfasst sieben Wirbel und erstreckt sich vom Schädelansat zu den Schultern.
    • Die Brustwirbelsäule umfasst den oberen und mittleren Rücken, hat zwölf Wirbel und erstreckt sich von den Schultern bis zur Teilie.
    • Die Lendenwirbelsäule zählt fünf Wirbel. Dieser empfindliche Bereich bildet die Taillie und wird nur durch Muskeln gestüzt.
    • Das Kreuzbein besteht aus vier miteinander verschmolzenen Wirbel, die mit dem Steißbein verwachsen sind.


    Die Fehlhaltung


    Rundrücken

    Bei dieser Halltung wird der Kopf nach vorne gedrückt, die Schultern sind rund, das Becken kippt nach vorne.



    Hohlrücken

    Mädels sieht man häufig mit Hohlrücken über den Laufsteg laufen. Bei dieser Haltung hängen die Schultern, der untere Rücken wird gestaucht und der Brustkorb sinkt ein


    Hohlkreuz

    Hier ist die Lendenwirbelsäule zu starkt gekrümmt. Dadurch vermindert sich ihre Fähigkeit Stöße auf die anderen Wirbel abzufedern. Außerdem werden die stabilisierenden Bauchmuskeln verkürzt.




    Die Gesunde Haltung

    • Der Kopf ist in einer Linie mit dem Becken
    • Langer Hals
    • Schultern sind hinten
    • Geöffnete Brust
    • Leichte Krümmung im unteren Rücken
    • Ausgerichtetes Becken
    • Kein Druck auf den Kniescheiben
    • Körpergewicht liegt auf dem Füßgewölbe



    Fazit
    • Ein paar Beschreibungen zur Gesunden und Schlechten Haltung.
    • Ansonsten wird neben Übungen nichts aufgeführt.
    • Na ja...



    Mein Rückenbuch : Das sanfte Programm zwischen High Tech und Naturheilkunde
    Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, 2008

    Thema

    • Einseitige Belastung 
    • Mangelnde Bewegung 
    • Stress im Alltag 
    • Vorbeugung und Nachsorge 
    • Keine Symptomorientierung 


    Die ganzheitliche Therapie von Schmerzen am Bewegungsapparat

    • 90% der Rückenschmerzen haben keine klare Diagnose. 
    • 85 % der Patienten mit chronischen Rückenleiden haben eine leichte Depression. 
    • 60.000 Bandscheiben werden jährlich in Deutschland operriert. 
    • 85 % der Menschen sind nicht symmetrisch gebaut und haben deshalb ein höheres Risiko an Bandscheiben-Erkrankungen zu leiden. 
    • Dogmatische Ansätze sind hier nicht richtig, es geht vielmehr darum, die verschiedenen Schulen zusammen zu führen. 
    • Die Erforschung der Wirbelsäule und ihrer Strukturen hat zwar Fortschritte bei der Behandlung von Verletzungen der Wirbelsäule, Bandscheiben-Vorfällen und Nervenwurzeln gebracht, aber wenig zur Erklärung und Behandlung von Rückenschmerzen beigetragen. 
    • Ziel sollte sein, so wenig wie möglich, gerade soviel wie nötig. 


    Feldenkerais - Erlernen von neuen Bewegungsabläufen

    Wie zentral das Skelett und die Bewegungen auch für die Seele sind, hat kaum einer so faszinierend beschrieben wie der Physiker Moshe Feldenkrais (1904-1984). 

    Bewegungsmuster können verändert werden: Die Therapie, die Feldenkrais entwickelte, will Bewegungsmuster auch in späteren Lebensjahren noch verändern - und Schmerzen dabei verschwinden oder lindern lassen.
    Dieser Prozess entsteht im Kopf, denn dort werden die Abläufe programmiert und verändert.



    Störungen der Wirbelsäule und ihre Folgen

    C1-C2: Am Atlaswirbel liegen Nervenbündel, welche die Blutzufuhr zum Gehirn steuern. Werden sie gereizt oder gequetscht, kann es zu Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindel oder Bluthochdruck kommen.

    C2-C4: Augen und Ohrenbeschwerden sowie Nasennebenhöhlenreizungen und Schwindel können von Störungen an diesem Wirbel herrühren. Dort liegen die vegetativen Nerven für die Augen, Ohren und Nase.

    C4-C6: Stress verkrampft die Muskulatur im Nackenbereich, an Schulter und Oberarmen. Die gereizten Nerven können auch eine Reizung des Rachens und der Kehle hervorrufen.

    TH2-TH3: Vom zweiten Brustwirbel aus wird das Herz einschließlich seiner Klappen und Umhüllung sowie der Herzkranzgefäßse nervlich versorgt. Dort kann auch eine Ursache für Funktionelle Herzbeschwerden liegen.

    TH3-TH4: Die von dieser Region ausgehenden Nervenstränge versorgen Lunge, Bronchien und Brustkorb. Bei Störungen drohen deshalb Verstärkung von Asthma, Bronchitis oder anderen Atemwegserkrankungen.

    TH4: Vom 4. Brustwirbel ausgehend, laufen Nerven zum Magen. Sodbrennen und andere Magenbeschwerden können manchmal durch eine Deblockierung in dieser Wirbelsäulenregion behoben werden.

    L1-L3: Am obersten Lendenwirbel treten die Nerven aus, die den Dickdarm und die Leisten versorgen. Störungen führen zu Verdauungsproblemen wie Verstopfung oder eine Reizung der Darmschleimhaut.

    L2-L3: Geschlechtsorgane wie Eierstöcke, Hoden und Gebärmutter aber auch Harnblase und die Knie, werden von hier aus versorgt. Blockaden können Impotenz und Menstruationsbeschwerden auslösen.

    L4: Hier entspringt der Ischiasnerv, der bei einer Reizung sehr wehtun kann, auch der Hexenschuss kann von hier ausgehen. Außerdem wird die Prostata von hier aus mit Nervenleitungen versorgt.



    Therapien und der Nutzen und die Grenzen
    Einrenken, hinrücken, freilegen: Behandeln


    1 ) Chiropraktik


    Chiropraktik stammt aus dem Griechischen und bedeutet, mit der Hand bearbeiten. Sie legt wert auf die Vitalisierung der Lebenskraft, die durch Fehlstellungen der Wirbel, wie Verschiebungen oder verkeilten Gelenken, auftreten.

    Vor allem der Atlas, der oberste Halswirbel soll diverse Krankheiten auslösen. Ziel ist es hier, den Atlas durch gezielte Griffe wieder an seinen angestammten Platz zurück zu bringen.

    Aber, diese Technik ist nicht unumstritten, da solche Manipulationen gerade die sensiblen und besonders verletztliche Halsregion schädigen können.

    Eine wichtige Rolle in der Chiropraktik spielen aber auch mechanische Kunstgriffe und die Psyche, Lebensstil, Umwelt und Ernährung eine Rolle.


    2) Osteopathie

    Sanfter als die Chiropraktik ist die Osteopathie. Sie arbeitet eher mit gezieltem Druck, sanften Drehen oder kräftigem Bohren als mit ruckartigen Bewegungen.

    Die Osteopathie ist mehr als nur die Deblockierung von Gelenken, sie sieht den ganzen Körper als ganzheitliche Einheit. Sie behandelt nicht nur Knochen und Gelenke, sondern auch das Bindegewebe und die Funktionskreisläufe von Organen.

    Eine Zentrale Rolle spielt hier die Kraniosakrale Stimulation: Die Hirn- und Rückenmarkshäute, ihre Flüssigkeiten (Liquor), die sie produzierenden Hirnventrikel und die Achse vom Schädel über die Wirbelsäule bis zum Kreuzbein die ein gemeinsames Gefüge ergeben, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst.


    3) Rolfing

    Rolfing ist eine klassische Weiterentwicklung der Massage. In mehreren Sitzungen versurcht der Therapeut, die Verspannungen, Wirbelsäulen-Schäden und Skelettdeformationen durch Massage zu beheben.

    Wer hier seine Haltung korrigiere, befreie geleichzeitig auch die Seele von unnötigem Schwergewicht.


    4) Dorn

    Das Ziel dieser Therapieform ist es, durch sanften Druck auf den Dorn- oder Querfortsatz der Wirbel Funktionssstörungen des Rückrats zu beheben.

    Psyche und Lebensverhältnisse spielen ebenfalls hier eine wichtige Rolle bei der Anamnese.


    5) Akupunktur

    Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin und basiert auf dem Prinzip der Leitbahnen (Körpermeridianen) mit besonders empfinndlichen Punkten, die sich durch Druck manipulieren lassen.


    6) Shiatsu : Die japanische Variante der Akupunktur

    Bei dieser Druckpunktmassage benützt der Therapeut nicht nur seine Fingerkuppen, sondern auch seine Fingernägel, Ellenbogen, Knie und Füße. Shiatsu sollte öfters wiederholt werden und hilft bei Verspannungen im Nacken und Rückenbereich.


    7) Bewusstsein als Methode - Feldenkrais

    Das Zentrum nach der Körpertherapie nach Feldenkrais bildet das Lernen. Durch achtsam wahrgenommene Bewegungsabläufe sollen Menschen befähigt werden, sich selbst besser zu spüren und danach ihr Leben neu zu strukturieren.

    Verschwinden dabei körperliche Symptome wie Schmerzen, gild das eher als erfreulicher Nebeneffekt, aber nicht als das Ziel der Arbeit.

    Korrektur von außen, blose Nachahmung oder rein mechanische Einwirkung auf Teilbereiche, haben bei Feldenkrais nichts zu suchen.

    Seine Therapie orientiert sich am sinnes- und experimentierfrohen Lernen und Verstehen von Kleinkindern. Neugier, Lust, Erstaunen und Freude an Überraschungen sollen über minimale Bewegungen aktiviert werden.


    8) Triggerpunkttherapie

    Hier werden durch spezielle Druckpunkte Blockaden gelöst. Der Behandler geht hier durchaus ganzheitlich vor. Mehrere Druckpunkte am ganzen Körper werden gezielt angegangen.

    Etwas schmerzhaft ist diese Methode dennoch.


    Chronische Syndrome

    Viele der chronischen Schmerzpatienten nehmen schon jahrelang Medikamente und haben deshalb eine veränderte Wahrnehmung. Natürlich helfen die Medikamente. Es sollte aber vermieden werden, sie langfristig einzunehmen.

    Insbesondere Morphinplaster werden rasch unwirksam und die Dosis muss erhöht werden.

    Chronische Fälle behandelt Herr Dr. Grönemayer mit mikrotherapeutischen Medikamentenspühlungen.

    Bei chronischer Arthrose bringt Dr. Grönemayer unter Bildkontrolle entzündungshemmende Substanzen wie Kortison in und auf die entzündeten Gelenke oder er verödet mit einer Hitzesonde oder flüssigem Stickstoff den Nerv, der gereizt ist. Der Patient hat dann mal Ruhe.


    Fazit
    • Hier werden eine Vielzahl an Therapie-Methoden aufgegriffen. 
    • Schon alleine die Methoden aus der Körperarbeit (Feldenkrais) zeichnen dieses Buch aus. 
    • Empfehlenswert. 


    Rücken Quickies, das Schnellprogramm
    Dieter Grabbe, 2008

    Thema

    • Kurze effektive Übungen, maßgeschneiderte Bewegungsprogramme.
    • Ursachen von Rückenbeschwerden
    • Viele Rückenschmerzen können nicht genau erklärt werden.

    Ursachen

    • Haltungsbedinge Rückenbeschwerden (Schonhaltung) 
    • Unfall, Schleudertrauma 
    • Muskuläre Disbalancen 
    • Krankhafte Veränderungen der Wirbelsäule (Skoliose, Hohlkreuz, Rundrücken) 
    • Abnutzungsprozesse 
    • Psychische Probleme 
    • Vegetatives Nervensystem - Kampf oder Flucht Reflex 


    Umfangreiches Übungsprogramm

    • Die Kombination aus Dynamischen, Statischem und Mentalem Training
    • Slow Motion 
    • Isometrik 
    • Mentale Übungen 


    Weitere Therapie-Verfahren

    • Neurochirurgie 
    • Korsetts, Bandagen, Halskrausen, Stützbänder 
    • Triggerpunkt-Infilltrationen 
    • Körperarbeit (Alexander-Technik, Feldenkrais, Brügger-Therapie, Rolfing) 
    • Magnetfeld-Therapie 
    • Phytotherapie aus Pflanzen 
    • Hitze- und Kälte Therapie 
    • Ultraschall 
    • TENS 
    • Antidepressiva 
    • Rückenmarksnahe Steriodapplikationen 
    • Selektive Nerven Wurzelblockade 
    • Schmerztherapie, Operationen, Implantat 
    • Epidurale Rückenmarksstimmulation 
    • Interaktive Medikamenten-Applikationen (Cox2 Hemmer) 
    • Magnetfeld-Therapien 

    Fazit

    • Hier werden eine Vielzahl an Therapie-Methoden aufgegriffen. 
    • Schon alleine die Methoden aus der Körperarbeit zeichnen dieses Buch aus. 
    • Empfehlenswert. Und das schon seit fast 10 Jahren.



    I Know - Nie mehr Rücken
    Wolfgang Diezen

    Thema

    • Therapieformen 
    • Übungen 
    • Massagepraxis 


    Ursachen


    • Übergewicht 
    • Psyche 
    • Fehlhaltungen 


    Behandlung


    • Osteopathie Organe 
    • Arbeitsplatz Ergonomie 
    • Pilates, Yoga 
    • Akupressur 
    • Hyponose 
    • Dron-Breuss Massage 
    • Fußreflexzonen Massage 
    • Lomi Limo Nu 
    • Schröpfen 
    • Thai Massage 
    • EMS Training 
    • Qui Gong 


    Fazit


    • Die Behandlung bezieht sich vermehrt auf eine Massagepraxis. 
    • Diese Form der Therapie ist wieder sehr passiv.
    • Leider ist sie nicht nachhaltig.



    Die ganzheitliche Dornmethode


    Dieter Dorn, 2007

    Thema



    • Diagnose durch Deutung der Körpersprache
    • Wirksame Therapien und Griffe
    • Langfristige Heilung durch Beseitigung von Haltungsfehlern


    Einfache Übungen zur Selbstbehandlung von Wirbelsäule und Gelenken.

    Bei der Dornmethode handelt es sich um eine sanfte Methode zur Korrektur von Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke. Falschstehende Wirbel werden mit einem Daumendruck in die richtige Position geschoben.


    Ursachen 




    • Unterschiedliche Beinlängen aufgrund einer Beckenschiefstellung 
    • Wirbelverschiebungen 
    • Stöckelschuhe bei Frauen 
    • Skoliose 
    • Rundrücken oder Morbus Scheuermann 


    Probleme mit der Wirbelsäule 



    Halswirbel

    1: Gehirn, Blutzufuhr zum Kopf, Blutdruck

    2: Nebenhöhlen, Augen, Ohren, Zunge

    3: Wangen, Zähne, Ohren, Gesichtsknochen

    4: Mund, Nase

    5: Stimmbänder, Rachenhöhle

    6: Nacken- und Schultermuskulatur

    7: Schultern, Ellenbogen, Schilddrüse



    Brustwirbel

    1: Unterarme, Hände, Luftröhre, Speiseröhre

    2: Herzklappen, Herzkranzgefäße

    3: Brustkorb, Lungen, Bronchien, Rippfell

    4: Galle, Gallenblase

    5: Leber, Blut, Sonnengeflecht

    6: Magen

    7: Zwölffingerdarm, Bauchspeicheldrüse

    8: Milz, Zwerchfell

    9: Nebennieren

    10: Nieren

    11: Nieren, Harnleiter, Haut

    12: Dünndarm, Eileiter



    Lendenwirbel

    1: Dickdarm

    2: Bauch, Oberschenkel, Blindarm

    3: Blase, Knie, Geschlechtsorgane, Gebärmutter

    4: Prostata, Ischiasnerv und Rückenmuskeln

    5: Unterschenkel, Füße



    Beinlängendifferenz

    Bei einer Beinlängendifferenz wird das Becken neu zentriert. Entweder löst sich die Beinlängendifferenz dadurch auf, oder sie entsteht. 


    Mit einer Beinlängendifferenz kann man aber leben, solange das Becken richtig steht und der Körper die Differenz noch kompensiert.

    Es müssen alle Hauptgelenke integriert werden wie Sprunggelenke, Kniegelenke, Hüften, untere Brustwirbelsäule, obere Brustwirbelsäule, Halswirbelsäule, Kiefergelenke, Schultergürtel, Ellenbogengelenk, das Handgelenk, Fingergelenke.


    Fazit 

    • Dorn verspricht eine ganzheitliche Heilmethode. Es werden hier auch alle Gelenke zentriert. Dies ist notwendig, wenn man den ganzen Körper wieder ins Gleichgewicht bringen möchte.
    • Die Auslöser der Fehlstellung werden aber nicht erwähnt.
    • Fraglich ist nur, ob jeder Dorn-Behandler die Methode auch so ganzheitlich ausübt. Bei mir wurden beispielsweise, die Zehen-, Fuß-, Sprunggelenk, Handgelenke und die Ellenbogengelenke einfach nicht mitbehandelt. Dies ist aber notwendig, um den ganzen Körper zu zentrieren.
    • Wird die Fehlhaltung nicht vom Kopf her korrigiert, dann ist die Behandlung in 80 % der Fälle nicht erfolgreich.



    Ohne Rückenschmerzen bis ins hohe Alter
    Dr. Bernd Reinhardt, 2007

    Thema

    Neues Rückenprogramm für Kopf und Körper


    Therapie


    • 3D Vermessungssystem 
    • Keine Dehnungen oder monotonen Übungen 
    • Wirbelsäulenfunktionsanalyse 
    • Oberflächenmyographie 
    • Podo-Orthesiologie mit Propriozeptiven Sohlen 
    • Autogenes Training 
    • Craniosacrale Therapie 
    • Rolfing 
    • Invertionstherapie 
    • Nordic Walking 
    • Ayurveda 


    Fazit 
    • Sehr genaue Diagnose Verfahren 
    • Aber leider kein Blick auf das Myofunktionelle Sytem 
    • Teilweise gute Ansätze, leider nur Kurzfristig 


    Bandscheiben Aktiv Programm
    Doris Brötz, Prof. Dr. med. Michael Weller, 2006

    Thema


    • Wie Hals, Brust und Lendenwirbelsäule durch kontrollierte Beweungen wieder mobil werden 
    • Alltagstauglichkeit testen 
    • Hochwirksam 
    • Effizient 


    Ursachen von Rückenproblemen


    • Fehlbelastungen 
    • Instabilität der kleinen Wirbelgelenke 
    • Enge des Wirbelkanals 
    • Tumor 
    • Seelische Beschwerden 
    • Einseitige Arbeiten (Gartenarbeit) 
    • Bandscheibenvorfall 
    • Zu hohes Körpergewicht ist aber kein Risikofaktor 

    Beim Gesundheitssystem wird mehr bezahlt für Passive Therapien-Verfahren (Massagen, Fango, Schlingentisch, Akupunktor, Osteopathie oder Operationen). Was die Aktiven Methoden betrifft, werden Körperarbeit und andere ganzheitliche Heilverfahren vernächlässigt.

    Auch der Muskelaufbau in der Krankengymnastik kann keine Bandscheiben-Vorfälle verhindern.


    Tipp


    • Passive Maßnahmen führen nicht zum Aufbau belastbarer Strukturen und können somit Rückfälle nicht vermeiden. 
    • Man muss aktiv üben, um fit und belastbar zu werden.


    Info

    Je länger ein neurologisches Defizit wie Lähmung und Gefühlsstörung besteht, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich dieses Defizit aufgrund der Operation wieder zurück bildet.


    Fazit 

    • Passive Therapieverfahren sind tatsächlich nicht hilfreich. 
    • Keine wirkliche Ursachenforschung 
    • Viele Übungspläne zur Kräftigung der Muskulatur. 
    • Fraglich ob die Kräftigung zu einer Verbesserung führt. 

    Fitte Füße
    Tipps, Tricks und Rezepte
    Iwan, Welsing, 2005

    Thema


      • Interessanten und informativen Überblick über Fußprobleme, die bei Erwachsenen und Kindern auftauchen können.
      • Das Buch gibt Tipss zum richtigen Schuhkauf, sowie zur Pflege der  großen und kleinen Füße und vermittelt Spaß an Kosmetik.
      • Wellness und Fußfreundliche Ernährung

      Inhalt

        • Besste körperliches Wohlbefinden durch einen Spaziergang im Sand ohne Schuhe.
        • Formen von Füßen:
          - Bei der griechischen Form ist die zweite Zehe länger als andere Zehen.
          - Bei der Ägyptischen Form sind die Großen Zehen genau so lang wie der zweite Zehe.
          - der Quadratfuß ist ein sehr breiter gedrungener Fuß, bei dem die Muskelfußknöchelen fast alle in gleicher Höhe stehen und nur die Kleine Zehe gegenüber den anderen stark verkürzt erscheint.
        • Fußleng-Gewölbe und Fuß -Quergewölbe

        Ursachen


          • Meist sind es die falschen Schuhe und Überlastung des Fußskeletts, die zu Veränderungen führen. Daraus ergeben sich Senk-, Platt-, Knick- und Spreizfuß
          • Schleimheutel Enzündungen oder Reizung von bestimmten Nervenreizungen
          • Bandschreibenvorfall

          Therapien
          • Unbedint nach Schueinlagen greifen, da sich dadurch die entspandenen Fußveränderungn nach der Schwangerschaft leider nicht zurückbilden.
            Oh mein Gott.
          • Kälte und Wärmebehandlungen sowie Salbenverbände, Stoßwellentherapie, Örtophädische Einlagen, gute Schuhe, Füßstüzen
          ==> mehr kommt noch


          Frei von Kopfschmerzen und Migräne 
          Ursachen erkennen - behandeln - vorbeugen
          Dr. Andreas Peikert, 2004

          Thema


          • Ursachen von Kopfschmerzen 
          • Behandlungsmöglichkeiten 
          • Selbsthilfetherapien 


          Ursachen


          • Erkältung 
          • Beschädigung des Gehirns 
          • Sehfehler, Erkrankung des Auges, Ohren 
          • Zähne, Kiefer, Stirnhöhle 
          • Stoffwechsel, Herz- und Gefäßerkrankungen 
          • Primäre Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen) 
          • Unfall mit Verletzung des Kopfes 
          • Medikamente 
          • Menstruelle Migräne 
          • Trigeminusneuralgie 


          Kopfschmerzen: Spannungskopfschmerz


          • Es bestehen keine Kenntnisse über die Ursachen 
          • Man nimmt an, dass der Kiefer mit unter eine Rolle spielt 
          • Psychischer Stress, Psychische Erkrankungen, Depressionen 
          • Vulnerabilität zu Kopfschmerzen 
          • Schmerzmittelmisbrauch 


          Behandlung


          • Leichte Schmerzmittel 
          • Trizyklische Antidepressiva 
          • Alkohol und Nikotin Missbrauch aufhören
          • Psychotherapeutische Behandlung 
          • Verhaltenstherapie 
          • Biofeedback 
          • Akupunktur 
          • TENS Strom gegen Kopfschmerzen 
          • Sport treiben 
          • Optimierung des Arbeitsplatzes 
          • Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelanspannung nach Jackobsen 
          • Autogenes Training 
          • Selbsthypnose 


          Fazit


          • Schönes Buch zu allen möglichen Formen des Kopfschmerzes 
          • Viele Therapien werden angeboten, aber die Kausale Therapie mit der Myofunktionellen Therapie wird nicht erwähnt. 
          • Auch die Entstehungsweise durch den Kauapparat wird zwar erwähnt, aber nicht deutlich erläutert. 
          • Der Autor pocht zu viel auf Schmerzmittel. 
          • Es ist doch klar, dass ein Schmerzmittelmissbrauch schnell zu Nierenausfällen kommen kann. Insbesondere von den freiverkäuflichen Schmerzmittel


          Fazit


          Es gibt sehr viel Literatur zum Thema Gelenksbeschwerden.

          CMD wird in 5 Büchern beiläufig erwähnt.
          Körperarbeit wie Feldenkrais wird hier 4 mal thematisiert.
          Schlecht sind sie nicht. Kurzfristig lässt sich auf jeden Fall ein Positiver Effekt erzielen.
          Aber nur die wenigsten Bücher gehen genau auf die Ursachen und Therapien ein.